Wir in Wersten!

Werbegemeinschaft Wir in Wersten e.V.
c/o Michael Makoschey
Kölner Landstraße 176
40591 Düsseldorf

Startseite
Wir über uns
Aktuelles/Termine
IHK-Umfrage
Archiv
Presse
Mitglieder
Mitglied werden
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Warten auf Rudi und Blitzi (NRZ, 28. November 2008)
Das Werstener Tor bekommt Konkurrenz: Einen Adventskalender, von dem alle etwas haben ...
Warten auf Rudi und Blitzi Zum dritten Mal lädt die Werbegemeinschaft „Wir in Wersten“ zum Adventsmarkt ein. Vorsitzender Dirk Rauchmann: „Als Dank an die Stammkunden.“ Und die gibt es reichlich.

Foto: Sergej Lepke
Das Werstener Tor steht ab Montag nicht mehr alleine da. Es bekommt 24 kleine Brüder. Die Werbegemeinschaft „Wir in Wersten“ öffnet am Montag einen eigenen „Adventskalender“. Entlang der Kölner Landstraße, der Werstener Dorfstraße, der Harffstraße und der Kampstraße wird die Adventszeit täglich mit kleinen Überraschungen versüßt. Täglich gibt es in einem Geschäft zwischen 16 und 17 Uhr - samstags und sonntags zwischen 11 und 12 Uhr - kleine Geschenke für die Kunden: Schokolade oder Obst für Kinder und Glühwein für die Erwachsenen. Wo? Das steht auf den Kalendern in den teilnehmenden Geschäften.
Lesestunde und Fotoaktionen 
Für die Vorweihnachtszeit hat sich die Werbegemeinschaft einiges ausgedacht. „Als Dank an die Stammkunden“, erklärt der Vorsitzende Dirk Rauchmann.
Schon am Sonntag geht es im Viertel hoch her. Am ersten Advent öffnet im Forum Provinzial an der Kölner Landstraße von 12 bis 18 Uhr der dritte Adventsmarkt der Werbegemeinschaft und bietet ein buntes 
Unterhaltungsprogramm. Für die Kinder kommen sogar zwei Rentiere: Rudi und Blitzi.
Wie 2007 rechnet Rauchmann wieder mit rund 500 Gästen, die sich die Zeit mit Bastel- und Fotoaktionen vertreiben oder einer Lesestunde von Inga Palme lauschen. Außerdem werden die Kindergärten Lise-Meitner-Straße, Don Bosco und Leichlinger Straße Tannenbäume mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck um die Wette verschönern.
„Wir wollen den Werstenern etwas Gutes tun“, sagt Rauchmann. Schließlich ist der Adventsmarkt auch Werbung für den Branchenmix. „Wir hoffen auf ein gutes Weihnachtsgeschäft“, betont er, „der Bau der Wehrhahnlinie ist eine Chance für die Stadtteile. Dahin müssen wir die Düsseldorfer bekommen.“ Ein Anreiz für Wersten wäre ein eigener Weihnachtsmarkt. Doch das ist noch Zukunftsmusik, weil die Kölner Landstraße zu eng dafür ist. Aber mit dem Adventskalender und dem Markt im Provinzialforum ist der Anfang bereits gemacht.
Piet Keusen

nach oben
Copyright: Wir in Wersten e.V.
Telefon
Fax

0211 976 99 67
0211 976 99 68

info@wersten.de